BRONFEN, WEBER, RICKENBACH, BÖHMER & HUBER

Zombie TV (1-6)

To live and die with the virus

Die Zürcher Regisseurin Barbara Weber, zuletzt mit der performativen Installation «The Making of Success» zu Gast, und die Literatur- und Kulturwissenschafterin Elisabeth Bronfen hätten dieses Jahr am Zürcher Theater Spektakel eigentlich ein TV-Format auf die Theaterbühne bringen wollen: eine «Late Night Lecture Show» über die Repräsentation und Inszenierung von Frauen in Machtpositionen.

 

Doch dann kam das Virus, stellte das Bühnenformat infrage und brachte andere Themen ins Spiel. Ein knappes Semester Pandemieerfahrung inklusive medialem, politischem und gesellschaftlichem Durcheinander von Statistiken, Masken, Sicherheitsabständen, Contact-Tracer*innen, Reiseeinschränkungen und Selbstverantwortung später präsentierten sie ihr neu entwickeltes, mehrteiliges Projekt «Zombie TV».

 

Den Netflix-Gewohnheiten entsprechend und coronaproof als Online-Stream, geht die Miniserie in sechs Folgen der Frage nach: Verwandelt die Pandemie uns alle in Untote? Werden wir zur tödlichen Bedrohung füreinander? Ausgangspunkt waren die kulturwissenschaftlichen Betrachtungen von Elisabeth Bronfen, die unter dem Titel «Angesteckt: Zeitgemässes über Pandemie und Kultur» demnächst im Echtzeit Verlag erscheinen.

Aktuell ist  Folge 1 <<Viren sind Zombies>> hier auf der Website unter Video verfügbar.

 

 Transit Productions

Zürcher Theater Spekatkel